Dahinter

Das Blog und die Feder

Ich esse gern, aber Kochen mag ich nicht. Dann fluche ich wie ein Bierkutscher – dieses Bild bietet sich an, da der familiäre Mythos meine zellularen Ursprünge im Bierbrauerkontext verortet. Ich schimpfe beim Rühren, beim Wenden und naturgemäß beim Eierschalen-Herausfischen. Obendrein bin ich langsam wie die uralte Morla.

Meine Daumen sind rosig bis hautfarben und werden vermutlich nie grün, obgleich ich Pflanzen sehr schätze. Die eine und andere Kaktusseele ging bereits auf mein Konto. Mehr brauche ich dazu wohl nicht sagen …

Es gibt demnach kein spezielles Thema, kein Fachgebiet wie der Garten, das Kochen oder eine Modelleisenbahn, über das ich unbedingt und ausschließlich schreiben möchte oder dem ich mich überwiegend verpflichtet fühle.

Was mich umtreibt, sind eher meta-irgendwelche Fragen, Fragen der Existenz und des Menschseins, des Hierseins, des So-und-nicht-anders-Seins, des Nichtseins (auch, ja), manchmal des Gaga-Seins (oder des Krakra-Seins für Ornithologen), Fragen des Komischen im Alltag – gemeine, gemeinschaftliche Betrachtungen eben.

Die Feder dieses Blogs, namentlich Susanne Thiele, denkt irreversibel viel nach.

Das Rätsel des Blogtitels (meditationis = Gen. Sing. von meditatio) dürfte nun wohl gelöst sein, denn des Nachdenkens wegen existieren diese Seiten. Sie bieten mir Raum für Gedankenergüsse, für umfängliche und weniger umfangreiche Betrachtungen und schließlich auch für literarische Texte und Kurzgeschichten, die ihres Schubladengefängnisses überdrüssig sind – kurz: für all das, was in meinem Kopf keinen Platz mehr hat und dem Leser und der Leserin hoffentlich lustvoll die Zeit vertreibt, zudem eine unterstützende Wirkung auf die Prokrastination entfaltet, für alles, was amüsiert, nachdenklich stimmt und im besten Fall zum Kommentieren verführt.

Weiterhin bin ich studierte Germanistin, Vielleserin und ebenso viel Kaffeetrinkerin, ich bin sprachverliebt, ein Schreiberling durch und durch.

Meinen Kopf kann man übrigens mieten. Mehr dazu hier:
www.textkammer.de

Und nun aber viel Spaß beim Lesen!

Kolumnen, Short Storys, Buchtipps, Schreiben